· 

Gibt es ein Buch, das du liebst, aber alle anderen finden es doof?

Aufgrund der Nennung eines konkreten Buchtitels inkl. link zu Amazon, kennzeichne ich diesen Beitrag vorsorglich als unbezahlte Werbung, auch wenn ich daran natürlich nichts verdiene ;).

Es gibt ja durchaus Bücher, die polarisieren. Sei es aufgrund ihrer Thematik oder der Ausgestaltung.

Ich zähle ein Buch zu meinen Lieblingsbüchern, welches (wie ich schon das eine oder andere Mal gelesen hab) andere eher weniger gut finden. Der Hauptgrund ist wohl, dass sie die »Sprache« nervt.

Und zwar meine ich »Einfach nur nett« von Florian Höltgen. (link zu Amazon)

 

Ich lese Bücher eigentlich nicht mehr als einmal, aber dieses hier gehört zu den wenigen Ausnahmen. Man sollte es schon allein deswegen mindestens ein zweites Mal lesen, weil einem beim ersten Mal die Komplexität und der ganze Zusammenhang nicht sofort klar wird.

Ja, ich gebe zu, die Sprache von Yannick ist gewöhnungsbedürftig, aber gerade das macht die Geschichte so authentisch, finde ich. Auch dass nicht versucht wird, den Figuren irgendwelche gesellschaftlichen Maßstäbe überzustülpen, sondern sie so wie sind wertgeschätzt werden, macht für mich einen Großteil des Charmes aus.

 

Ich habe nur wenige »All-time-favorites«, aber dieses hier gehört auf jeden Fall dazu.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Lieblingsbücher, über die andere nur den Kopf schütteln? Oder denkt ihr bei anderen häufig: »Wie kann man das bloß lesen«?


nachgefragt - Jeden Samstag beantworte ich an dieser Stelle eine Frage.

 

Du möchtest mich auch etwas fragen?

(Egal, ob zum Schreiben allgemein, zu meinen Büchern, den Charakteren oder auch Persönliches)

 

Dann frag mich einfach - entweder als Kommentar hier im Blog, per E-Mail oder per Facebook-Messenger. Ich freue mich darauf!


Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0