Nach dem Buch ist vor dem Buch ...

Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Sonntag. Endlich ist der goldene Oktober für ein paar Tage doch noch eingekehrt. Ich genieße den Anblick aus dem Fenster. Denn ich sitze - mal wieder - am Schreibtisch. Wirklich Ruhe vom Schreiben kehrt bei mir irgendwie nie ein. Es ist beinahe wie ein Zwang, eine Sucht. Zum Glück eine, die ohne Beschaffungskriminalität auskommt ;) .

›Abgedreht‹ ist jetzt endlich in allen Shops angekommen. D.h. ihr könnt das E-Book sowohl bei Amazon als auch in praktisch allen anderen üblichen E-Book-Shops bekommen.
Das Taschenbuch gibt es bei Amazon. Bei Interesse an einem persönlich signierten Print, könnt ihr mich gerne direkt anschreiben (das gilt natürlich auch für die ›Fehlkonstruktion‹).

Wer sich fragt, woran ich nun als nächstes arbeite – hier ein kleiner Auszug, der einigen eventuell bekannt vorkommt :) :

~~~

Golan nimmt meinen Becher, nachdem ich ihn ausgetrunken habe. »Noch einen?«, fragt er und bestellt schon, bevor ich reagiere. Mir wird wahrhaftig wärmer. So lässt es sich hier tatsächlich aushalten. Die Farben wirken ein wenig intensiver als vorhin. Dafür sind die Geräusche gedämpfter und auch sonst alle Bewegungen der anderen offenbar verlangsamt. Äußerst angenehm.
»Weißt du, ich musste schließlich überleben. Also habe ich mir eine Arbeit gesucht. Ja, ich weiß«, wiegelt er sofort ab. »Aber was hätte ich denn tun sollen? Außerdem bin ich gut als Ingenieur, selbst als menschlicher.«
»Du bist eben der Beste«, schwärme ich und wundere mich im gleichen Moment über mich. Dieser Glühwein ist echt lecker. Davon möchte ich gerne noch mehr. Lachend nimmt Golan meinen Becher. »Ich glaube, du hast genug.«
»Nein, ich ...« Er presst seinen Mund auf meinen. Okay, das ist natürlich auch nicht schlecht.
»Ich schätze, ich sollte dir etwas über die Wirkung von Alkohol erzählen.« Er grinst mich an. »Zu Hause.«
Meine Hände wandern von ganz alleine auf seinen Hintern. »Das ist aber so weit bis dahin.«
»Ja, aber die Menschen sehen es nicht gerne, wenn andere Sex in der Öffentlichkeit haben.«
Ich schnaube. »Sind die blöd.«

~~~

Ja, tatsächlich. Die Aliens, die doch häufig menschlicher sind, als es zumindest Krinto vielleicht lieb ist. Sie werden nun generalüberholt. Außerdem schwirren mir schon lange Ideen für einige weitere Episoden im Kopf herum. Sobald ich sie alle auf das virtuelle Papier gebracht habe, wird es einen großen Sammelband geben.
Ich muss sagen, ich freue mich schon riesig darauf, mit den beiden weitere menschliche Bräuche und Eigenheiten zu entdecken und mit Alienlogik auseinanderzunehmen.

Außerdem sind es nur noch 6 Wochen bis zur Buch Berlin! Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es werden und wer alles an unserem Stand vorbeischauen wird. Ich habe die naive Vorstellung, dass es ein Riesenspaß wird (und vermutlich ziemlich anstrengend).

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß!
Eure Sitala


Meinen Newsletter könnt ihr hier abonnieren: Newsletter


Kommentar schreiben

Kommentare: 0