· 

Was bedeuten für dich Freundschaft & Liebe und wie unterscheiden sie sich?

Es gibt auf jeden Fall fließende Übergänge. Nicht umsonst können aus Freunde Liebende werden und (wenn auch selten) auch umgekehrt.

 

Freunde sind für mich Menschen, auf die man sich verlassen kann und die immer ehrlich sind, auch wenn die Wahrheit unangenehm ist. Sie helfen, ohne groß nach dem »Warum« zu fragen (so wie ich es für sie tue) und freuen sich ehrlich für einen. Freunde sind ungeheuer wichtig. Sei es zum Austausch und Ausleben gemeinsamer Interessen oder um die eigene Sichtweise zu bestätigen oder auch zu hinterfragen, ohne böse Absichten vermuten zu müssen.

Ich persönlich lege eher Wert auf eine kleine Anzahl echter Freunde als auf einen riesigen Haufen Bekannter, die einen kaum kennen.

 

Liebe ist für mich eine sehr enge Beziehung zwischen zwei (oder auch mehr) Menschen, die über die Freundschaft hinausgeht. Das muss grundsätzlich nichts Sexuelles sein, denn es gibt verschiedene Arten von Liebe. Meine Geschwister liebe ich beispielsweise auch, ohne mit denen in die Kiste hüpfen zu wollen ;-) .

 

Mit Freunden teile ich Freud und Leid, ebenso mit einem Menschen, den ich liebe. Nur ist das Empfinden dann tiefer, als wäre ich ein Teil dieses Menschen und er umgekehrt ein Teil von mir. Passiert diesem Menschen etwas Schönes, freue ich mich, als geschehe es mir. Leidet er, tue ich es ebenso.

Natürlich gilt dies bis zu einem gewissen Grad auch bei Freunden. Wie gesagt, die Grenzen sind fließend.

 


nachgefragt - Jeden Samstag beantworte ich an dieser Stelle eine Frage.

 

Du möchtest mich auch etwas fragen?

(Egal, ob zum Schreiben allgemein, zu meinen Büchern, den Charakteren oder auch Persönliches)

 

Dann frag mich einfach - entweder als Kommentar hier im Blog, per E-Mail oder per Facebook-Messenger. Ich freue mich darauf!


Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0