· 

Wie ordentlich bist du?

Ich gebe es zu, ich bin (eigentlich) ein Ordnungsfanatiker. Diese Tatsache ist sicher auch meinem Perfektionismus geschuldet.

Ich beschrifte beispielsweise sämtiche Vorratsbehälter mit einem Beschriftungsgerät, sortiere das Geschirr und auch die berühmten Kunststoff-Vorratsdosen im Schrank immer genau, sodass ich dort immer alles im Blick und schnell im Zugriff habe. Für jedes Teil in unserer Wohnung suche ich nach Möglichkeit einen festen Platz.

 

Warum habe ich dann eben »eigentlich« in Klammern gesetzt?

Leider gibt es Bereiche, die ich gern ordentlicher hätte. In meiner Vorstellung ist unsere Wohnung (und jeder ander Bereich meines Lebens), jedes kleinste Fleckchen, immer pikobello aufgeräumt und alles an seinem Platz.

In der Realität sieht es leider nicht immer so aus. Da verstecken sich ein paar chaotische Ecken hier und da (Papierkram, der sortiert gehört und sich schön in einem Regalfach türmt, ein teils unorganisierter und unstrukturierter Laptop, aber auch anderer Kleinkram).

Ich fürchte, auch dies liegt - so paradox es klingt - ebenfalls an meinem Perfektionismus. Denn wenn ich etwas tue, will ich es zu 100% (besser noch 1000%) richtig machen. Folge: Ich lasse die Dinge einfach in besagter Ecke liegen, weil ich für mich noch nicht das richtige System gefunden habe.

 

Aber ich versuche gerade zu lernen, dass 1. häufig schon 80% »Perfektion« genügen und sich 2. das System ruhig auch im Nachhinein ändern darf. Schließlich ist ein funktionierendes nicht-perfektes System besser als ein nichtfunktionierendes perfektes System.

 

 

 

 

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr ordentlich oder eher Herrscher eures Chaos? Habt ihr für euch einen Weg gefunden, mit wenig Aufwand dauerhaft Ordnung zu schaffen? (Gerne immer her mit euren Tipps :) )


nachgefragt - Jeden Samstag beantworte ich an dieser Stelle eine Frage.

 

Du möchtest mich auch etwas fragen?

(Egal, ob zum Schreiben allgemein, zu meinen Büchern, den Charakteren oder auch Persönliches)

 

Dann frag mich einfach - entweder als Kommentar hier im Blog, per E-Mail oder per Facebook-Messenger. Ich freue mich darauf!


Das könnte dich auch interessieren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0