Informationen zu Kurzgeschichten-Anthologien, in denen ich gemeinsam mit anderen AutorInnen mitgewirkt habe.


Erschienen unter dem Label »Max von Rüßt zu Taufenstein«:

Der Reinerlös sämtlicher Bücher von »Max von Rüßt zu Taufenstein« wird an den

Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz e.V. Berlin gespendet.


Wenn es vorbei ist

Einen Schlussstrich zu ziehen ist oftmals ebenso schwer wie nötig. Sei es als Getriebener der Ereignisse oder aus einer aktiven Entscheidung heraus. Denn an der Vergangenheit festzuhalten bedeutet Stillstand. Nur wer einen Neuanfang wagt, wird letztendlich belohnt werden.
In jeweils einzigartiger Weise und in vollkommen unterschiedlichen Stimmungen geht es in diesem Buch um das Loslassen, Neu- und Wiederentdecken – und natürlich um die Liebe.

 

Vom Sinn der Sinnlosigkeit

Nach einem schweren Schicksalsschlag verliert Bennett den Glauben an den Sinn des Lebens. Monatelang vegetiert er vor sich hin, bis er in einer Extremsituation lernt, sich selbst wieder zu spüren. Getrieben von der Sehnsucht nach diesem einen Kick ist er zu jedem Kompromiss bereit. Lieber führt er ein mitunter unglückliches, als ein unerfülltes Leben. Doch ist dies der richtige Weg gegen die Sinnlosigkeit?

 

Erhältlich als ebook auf Amazon.



Erschienen unter dem Label »HomoSchmuddelNudeln«:

Der Reinerlös sämtlicher Bücher der »HomoSchmuddelNudeln« wird an den

Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz e.V. Berlin gespendet.


Von Frühlingsgefühlen, Valentinstagen und heißen Typen

16 schwule Lovestorys für den guten Zweck. Sie handeln vom Jahreswechsel, Frühjahr und dem Tag der Liebenden.

 

Ansichtssache

Frank beschließt, dass der Jahreswechsel der perfekte Zeitpunkt ist, sich endlich von seiner unerwiderten Liebe zu lösen und Neuem gegenüber zu öffnen. Nur, dass es so schnell geht, hätte er auch nicht erwartet.

 

Erhältlich als Print und ebook auf Amazon und in vielen anderen ebook-Stores.



Positiver Sommer, Hitze, Herzglühen

Die HomoSchmuddelNudeln melden sich kurz vorm Sommer wieder, diesmal mit 21 Storys, die sich um Hitze, HIV oder Herzschmerz ranken.

 

Vanilleeis süß-sauer

Olaf jobbt in einer Eisdiele und wartet jeden Tag sehnsüchtig auf einen speziellen Gast und jeden Tag nimmt er sich aufs Neue vor, ihn endlich anzusprechen. Doch das gestaltet sich schwerer als gewohnt. Denn entgegen Olafs üblicher Art, verlässt ihn beim Anblick dieses einen Mannes nicht nur der Mut, sondern auch sein logisches Denkvermögen. Doch glücklicherweise erhält er Hilfe der unschuldigen Art. Alles scheint perfekt - doch was lauert hinter der Fassade?

 

Erhältlich als Print und ebook auf Amazon und vielen anderen ebook-Stores.


Herbst, Handicap und heiße Herzen

Zum dritten Mal in diesem Jahr spenden Autorinnen und Autoren Storys für den guten Zweck. Diesmal stand das Thema Handicap, neben Herbst und heißen Herzen, im Vordergrund.

 

 

Wem du vertraust

Steffen lebt zurückgezogen und meidet nach Möglichkeit den direkten Kontakt zu anderen Menschen. Dabei mag er Menschen - allen voran seinen Nachbarn Kilian, auch wenn dieser stets undurchschaubar und ein wenig unheimlich wirkt.

Als Björn unerwartet in sein Leben stolpert und ihn so akzeptiert, wie er ist, scheint alles perfekt. Doch was haben die ominösen Liebesbriefe zu bedeuten?

 

Erhältlich als Print und ebook auf Amazon und vielen anderen ebook-Stores.



Erschienen unter dem Label »Autor*innen gegen Homophobie«:

Der Reinerlös dieser Anthologie wird an die Organisation ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! gespendet.


Love ist Love - Romantische Kurzgeschichten
Über 15 Autor*innen zeigen in ihren Kurzgeschichten und Gedichten rund um die Themen Liebe, Partnerschaft, Respekt, Homophobie und Ehe: Love is Love. Liebe ist Liebe.
Wir alle haben dieselben Bedürfnisse, lieben mit derselben Inbrunst, leiden dieselben Qualen, erfreuen uns an denselben Glücksmomenten. Ob homo- oder heterosexuell spielt dabei keine Rolle.
Liebe ist Liebe. Verantwortung ist Verantwortung. Und Ehe ist Ehe!
Menschen auf der ganzen Welt sollten – unabhängig von Nationalität, Religion, Hautfarbe, sexueller Identität oder Orientierung – heiraten dürfen, für wen auch immer ihr Herz schlägt. Wir sind alle gleich und lieben somit auch auf dieselbe Weise.

 

Leere Versprechungen

Jean-Pierre hasst Hochzeiten. Das Konzept von Beziehung, Ehe und die damit verbundene Einengung ist ihm ein Gräuel. Daher ist er mit der Freundschaft, die er zu seinem besten Freund Maurice pflegt und die nicht vor dem Schlafzimmer endet, mehr als glücklich. Denn was will ein Mann mehr, als Spaß ohne einschränkende Zwänge? Dumm nur, dass sein Herz auch noch ein Wörtchen mitzureden hat.

 

Erhältlich als Print und ebook auf Amazon und vielen anderen ebook-Stores.